Hallo Hallo – wir freuen uns, wenn wir dich zur 2. Jugendkirche Uckermark 20elf, am Freitag 15. April 18:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Schwedt in der Berkholzer Allee, begrüßen dürfen *_*

‘Aus seiner Sicht’ – so lautet das diesjährige Motto – Jugendliche aus Prenzlau , aus der katholischen Jugend SDT, aus Schönermark, Angermünde, Criewen, Briest, Thomsdorf & Gramzow haben sich damit beschäftigt und gestalten für dich und mit dir den Kreuzweg. Die Band des Kirchenkreises ‘honesty’ probt schon die Lieder dafür und für jeden Teilnehmer gibt es wieder eine cooles GIVE AWAY – Also bis dann …

0

Am 29.01.2011 traf sich die Evangelische Jugend Prenzlau an der Jacobikirche, einen Ausflug vor sich, der für viele eine große Herausforderung werden könnte. Fünf Tage hatten die zehn Jugendlichen vor, ohne Technik, also ohne Handy, MP3 Player, Internet, gänzlich ohne Strom und Heizung zu verbringen. Ein Ofen und ein gefüllter Holzschuppen sollten für Wärme sorgen. Aber alles nach und nach..

Nach gut fünf Stunden kamen wir in Thüringen an, genauer gesagt am Helbe-Haus im Kreis Nordhausen. Wir bezogen unsere Zimmer und alles an mitgebrachter Technik wurde eingesammelt. Anschließend erkundschafteten wir die Gegend und aßen Abendbrot.

Am 2.Tag frühstückten wir gemeinsam und hatten die Möglichkeit, draußen im Bach baden zu gehen. Ein Spektakel für die Zusehenden, aber mit Sicherheit eine Erfahrung für die Mutigen. Als sich alle frisch gemacht hatten, wurden wir zur Themenbesprechung gerufen. Die Heranführung an das Thema „Miteinander reden“ war behutsam und von Pausen geprägt, denn es erforderte viele graue Zellen. Nach dem Mittag machten wir einen großen Spaziergang quer durch den Wald, überquerten einen Fluss und machten Spiele, die von jedem Teamwork abverlangten. Am Abend veranstalteten wir im Kerzenschein eine Andacht.

Am folgenden Tag erlebten wir eine ganz amüsante Art, miteinander zu reden. Ganz nach dem Motto „stille Post“ wurde ein Bild gezeichnet. Eine Gruppe prägte es sich gut ein und erklärte es dann einer Person der zweiten Gruppe. Diese musste die Beschreibung weitergeben bis der Dritte es zeichnen durfte. Obwohl auf der Nachzeichnung eine Wolke war, die es auf dem Original gar nicht gab, entsprach sie doch weitestgehend der Vorlage. Am Nachmittag mussten wir mit verbunden Augen und einem Seil ein Quadrat legen. Steve Neumann und Inger Trölsch waren begeistert, wie gut das klappte. Mit der Dunkelheit kam auch der Hunger zurück. Nachdem wir das Abendbrot zu uns genommen hatten versuchten wir Kommunikationsregeln aufzustellen.

Am vorletzten Tag der Reise stellten wir fest, wie viel wir schon gelernt haben, sowohl bewusst, als auch unbewusst. Neben Gesprächsregeln war es auch wichtig und ein durchaus positiver Nebeneffekt, die Mitreisenden kennenzulernen, Freundschaften zu vertiefen oder sogar neu zu beginnen. Am Abend, im Dunkel der Nacht hielten wir noch eine Andacht, sangen gemeinsam unter dem Himmelszelt und schickten Himmelsballons in Richtung der Sterne.

Am letzten Tag wurden die Sachen gepackt, das Haus auf Fordermann gebracht und die Autos beladen. Wir werteten in großer Runde den Ausflug aus, zogen weitestgehend nur positive Fazite.

Anschließend die lange Heimfahrt.

Alles in Allem hat sich die Fahrt wirklich gelohnt. Zu Hause, verwöhnt von Technik und Luxus weiß man gar nicht, was man alles hat. Die Zeit ohne Uhr war zwar am Anfang etwas Problematisch, doch als wir uns komplett darauf eingelassen hatten, stand dem Spaß nichts mehr im Weg.

Emely Höhr / Eric Tegge

0

Achtung Achtung eine Durchsage …

nächste RegioJG für den Bereich Schwedt (katholisch & evangelisch), Vierraden, Angermünde, Criewen (und natürlich jeder der Lust hat) …

Freitag 11. Februar 2011 18:30 Uhr im Kirchsaal in Vierraden

0

Die KreiskirchenBand heißt honesty – mehr Infos und Bilder der Bandmitglieder findest du unter dem Button: Band auf der rechten Seite – bis gleich …

0

Hallo Du,

Gottes Segen für’s Neue Jahr wünschen wir Dir ^^ und wir freuen uns, Dich bei der ersten JUGENDKIRCHE 20elf zu treffen. Du darfst gespannt sein, wer, wie, was Dich hinter der ‘Matrix’ erwartet … Gemeinsam wollen wir auf die JUGENDKIRCHEN der vergangenen Jahre zurückblicken und vor allem die, die vor uns liegen mit Dir gemeinsam planen und tunen und so gestalten, dass es sich auch weiterhin echt lohnt, da hinzukommen – also, sei dabei (und nebenbei werden wir auch genug Zeit haben zu quatschen, zu singen, zu kickern und Spaß zu haben).

0

Uns gibt es wieder im Jakobikeller!

Unsere junge Gemeinde in Prenzlau trifft sich in zwei Gruppen – jeden Montag von 18 – 20 Uhr und jeden Diensttag von 18 – 20 Uhr. Wir freuen uns über jeden, der dazu kommen möchte. Wir spielen gerne, wir quatschen gerne und es gibt immer ein Thema, mit dem wir uns in unserer Runde beschäftigen. Noch ist unser Keller provisorisch eingerichtet. Wir wünschen uns darin eine gemütliche Ecke, eine kleine Bar und gute Musik und wollen uns darum kümmern, dass diese Wünsche Wirklichkeit werden.

In den Winterferien wollen wir erst einmal gemeinsam verreisen. Unser nächstes Projekt ist der Jugendgottesdienst in der Friedensdekade.

0

Zum Thema der diesjährigen Friedensdekade wird die ev. Jugend am 19. November um 18.00 Uhr in der Jacobikirche einen Gottesdienst (für alle Generationen) gestalten. Jugendliche des Vereins “Greif ein”, werden ihre Ausstellung zum Motto: “Es ist Krieg Enrüstet euch!” präsentieren. Im Jacobikeller kann nach dem Gottesdienst jede und jeder bei Getränken und Salzstangen über das Thema oder Gott und die Welt ins Gespräch kommen.

0

În der letzten Woche vor den Herbstferien führten wir mit vier Klassen der Artur-Becker-Grundschule in Prenzlau einen Projekttage  zum Thema “Herbst” durch.

Die 2. und 6. Klassen hatten schon in der Schule zu diesem Thema gearbeitet und wollten nun bei uns einen etwas anderen Schultag erleben. So backten und kochten wir mit ihnen herbsttypische Gerichte, wie Kürbissuppe oder Apfelkuchen, bastelten mit ihnen Vogelscheuchen oder Drachen und beschäftigten uns mit dem Thema “Brot” bzw. “Erntdankfest”.

Unser Kollege Holger Schubert, Streetworker in Prenzlau, seine Mitarbeiterin und eine Praktikantin führten an einem Tag mit den Schülern und Schülerinnen einen Herbstpacour durch, in dem sie Dinge ertasten und Nahrungsmittel unserer Region schmecken konnten.

Zum Abschluß des jeweiligen Tages gestalteten die Kinder  mit bunten Fingerfarben einen herbstlichen Baum, den sie in ihrem Klassenraum aufhängen können.

0

Am Freitag Abend , den 01. Oktober hat im evangelischen Gemeindezentrum von Schwedt ein Jugendgottesdienst statgefunden, zum Thema ENGELisch für Fortgeschrittene. Es waren ungefähr 110 Jugendliche da.
Ein paar Jugendliche haben auch beim Gottesdienst etwas vorgetragen zB. wurde der Engel-Rap von den Jugendlichen aus Vierraden gesungen.

Jugendliche aus Prenzlau haben Interwievs durchgeführt zu den Fragen: Haben Sie schon mal einen Engel gesehen? Müssen Engel Flügel haben? Haben Engel was mit Gott zu tun und haben alle Menschen einen Schutzengel? Darauf haben Erwachsene und Jugendliche Antworten gegeben, die dann im Gottesdienst als Filmchen gezagt wurden. Es wurde natürlich auch gesungen und die Band des Kirchenkreises hat kräftig gespielt.

Am Ende gab es noch ein kleines  Buffete aber es hat vollig ausgereicht. Die Pfarrerin aus Schwedt hatte aus der Patenmgemeinde in Südafrika ganz viele Briefe von Jugendlichen und wer wollte konnte eine Brieffreundschaft mit einem Südafrikanischem Jugendlichen knüpfen. Mir persönlich hat der Jugendgottesdienst sehr gefallen, weil man Jugendliche aus dem ganzen Kirchenkreis kennlernen kann und ich hätte es gerne, das so ein Gottesdienst öfter stattfindet. Dario Bethge

Dario macht gerade sein Schülerpraktikum in der evangelischen Gemeinde in Prenzlau. Und es macht ihm viel Spaß und er findet sein Praktikum sehr interessant.



0

Hej Hej liebe Schwedenfahrer – die Einladung zu unserem Nachtreffen ist zwar auch per Post an jeden von euch gegangen, falls du sie aber wieder mal vermölt, verbummelt oder versteckt hast 😉 hier kannst du sie dir noch mal ansehen – einfach zweimal unten auf den gelben Link: ‘Einladung Nachtreffen’ klicken

Wir treffen uns am 01. Oktober erst um 18:00 Uhr zum Jugendgottesdienst in Schwedt im Ev. Gemeindezentrum und fahren anschließend mit Isomatte, Schlafsack und guter Laune nach Vierraden in den Kirchsaal … Wir freuen uns aufs Wiedersehen: A.K. & Pfr Becker

Einladung Nachtreffen

0